Massage

Massage bringt Körper und Geist zusammen

Massage-Wirkung

Ganzheitliche Massage – Für Körper, Geist und Seele

Oft nehmen wir nur Teile unseres Körpers bewusst wahr und dies vor allem, wenn unsere Aufmerksamkeit durch Schmerzen dorthin gelenkt wird. Durch Anforderungen von außen, Zeitdruck im Alltag und das Auf und Ab des Lebens kann außerdem das Gefühl von Enge entstehen. Wie wäre es, innerlich Raum und Weite zu haben, indem wir unseren ganzen Körper mit Bewusstheit beleben und uns darin wohl fühlen?

Achtsam-respektvolle Berührung gehört zu den tiefen menschlichen Bedürfnissen und wirkt wohltuend und nährend auf vielen verschiedenen Ebenen. Sie stärkt uns, versorgt uns mit Lebensenergie und hilft uns, Freude und Zuversicht zu empfinden. Voraussetzung ist, dass diese Berührung wohlwollend und „nichts-wollend“ ist und dass wir uns auch emotional-seelisch in unserer Ganzheit gesehen fühlen. Wir sind dann auch auf unserer Herzensebene berührt und können uns vertrauensvoll fallen lassen.

 

"Glückshormone"

„Glückshormone“

Man hat herausgefunden, dass Berührungen wie bei einer achtsamen Massage die Produktion von Stresshormonen vermindern und eine vermehrte Bildung von Oxytocin anregen. Dieses Hormon wird umgangssprachlich auch als eines der „Glückshormone“ bezeichnet. Wie glücklich wir uns fühlen, wird nämlich zu einem nicht unerheblichen Teil auch durch unsere Hormone beeinflusst. Das Hormon Oxytocin wirkt beruhigend, schmerzlindernd und angstreduzierend und trägt zum Wohlbefinden bei. Auch das Lösen von Verspannungen, die Stärkung des Immunsystems und die Verbesserung der Lernfähigkeit werden den Wirkungen dieses Hormons zugeschrieben.

Finde Deine Balance